GKB Immobilien-Tipps

GKB Immobilien-Tipps.

Schöner wohnen dank den GKB Immobilien-Tipps.

Die eigene Liegenschaft renovieren und dabei Steuern sparen

Investitionen in die eigenen vier Wände sind sinnvoll - nicht nur für den Wohlfühl-Effekt. Eine immer wichtigere Rolle spielt bei Liegenschaften das Thema Nachhaltigkeit. Energetische Renovationen dienen der Umwelt und können zugleich das Portemonnaie des Liegenschaftsbesitzers entlasten.

(von Remo Casutt*)

Es ist eine Frage, die sich Besitzer einer Liegenschaft von Zeit zu Zeit stellen müssen: Entspricht der Zustand meines Eigenheims oder Renditeobjekts noch dem zeitgemässen Bedürfnis? Eine grundlegende Analyse, basierend auf dem aktuellen Zustand und Standard der entsprechenden Liegenschaft, schafft Klarheit. Liegenschaftsbesitzer sollten die Fassade, die Isolation und die Fenster sowie den Innenausbau ihres Objekts regelmässig prüfen. . Je nach Nutzung der Liegenschaft ergeben sich unterschiedliche situationsbedingte Überlegungen für eine Renovation.

Verschiedene Aspekte beachten
Bei einem Eigenheim kann das persönliche Empfinden Auslöser für eine Investition sein: Die Wohnqualität stimmt nicht mehr, die Liegenschaft ist nicht mehr zweckmässig oder soll aufgewertet werden. Es können aber auch umwelttechnische Überlegungen Grund für eine Renovation sein.

Derweil müssen bei einem Renditeobjekt Investition und Rendite stimmen. Der Ausbau muss auf den persönlichen Wunschmieter abgestimmt werden. Mit einer Renovation lässt sich das Objekt aufwerten, was die Nachfrage sichern oder verbessern kann. Schön wohnen liegt im Trend und wird auch gut bezahlt. Und: Die Nachhaltigkeit gewinnt in der Gesellschaft an Bedeutung.

Zusätzliche Aspekte, die unbedingt in die Entscheidungsfindung miteinfliessen müssen, sind die steuerlichen Abzugsmöglichkeiten und allfällige Förderbeiträge für nachhaltige Investitionen. Diese Entscheidungen bedingen eine fachkundige Beratung seitens Bausachverständiger sowie Steuer- und Finanzspezialisten). Fachpersonen leisten zudem Unterstützung für eine optimale Planung der Renovationsarbeiten.

Voraussetzungen für Steuerabzug
Werterhaltende Investitionen können vom steuerbaren Einkommen als effektiver Liegenschaftsunterhalt abgezogen werden (siehe Checkliste der kantonalen Steuerverwaltung)Im Kanton Graubünden gilt die Wechselpauschale, das heisst, Liegenschaftsbesitzer können grundsätzlich jährlich zu ihren Gunsten den höheren Abzug effektiv oder pauschal geltend machen.

Wer Investitionen in seine Liegenschaft plant, sollte Fachpersonen aus verschiedenen Gebieten beiziehen – auch Finanzspezialisten.


Richtiger Zeitpunkt für die Renovation

Im Vordergrund stehen die Bedürfnisse des Liegenschaftsbesitzers und wie dringend eine Renovation ist. Aus steuerlicher Sicht kann am meisten profitiert werden, wenn das steuerbare Einkommen hoch ist. In der Regel ist das während der Erwerbsphase so.

Individuelle Lösungen finden
Mit sinnvollen Investitionen in die Liegenschaft können Liegenschaftsbesitzer ihre Steuerrechnung senken und etwas Gutes für die Umwelt tun. Das sind positive Effekte und lösen noch mehr Freude an der erneuerten Liegenschaft aus.

Liegenschaftsbesitzer sollten also genau prüfen, welche Lösung für sie persönlich die beste ist. Empfehlenswert ist das Beiziehen von Fachpersonen, die auf die individuellen Bedürfnisse und Situationen eingehen und zusammen mit den Objektbesitzern ein individuelles Lösungskonzept planen und umsetzen können.

*Remo Casutt ist Leiter Finanz- und Vorsorgeplanung der Graubündner Kantonalbank, gkb.ch

 Kontakt Finanzierungsberatung

Wir sind gern für Sie da:
Telefon +41 81 256 96 01 oder
finanzierungsberatung@gkb.ch

 

Das kostenlose Immobilienportal.

 




Gemeinsam wachsen.