Digitale Lösungen der GKB erleben und testen

Graubündner Kantonalbank nimmt an Messen in Cazis und Scuol teil

Chur, 9. April 2018 – Die Graubündner Kantonalbank (GKB) ist im April an den Messen «vifa18» in Cazis und «EBexpo 2018» in Scuol zu Gast. Am Stand können sich Besucherinnen und Besucher von den Vorteilen der digitalen Lösungen der Bank überzeugen und diese selbst testen. Ausserdem ist eine 3-D-Brille im Einsatz für virtuelles Besichtigen von Wohnungen und Häusern.

Die Graubündner Kantonalbank ist vom 13. bis 15. April an der «vifa18» auf dem Gelände der Bündner Arena in Cazis und vom 27. bis 29. April an der «EBexpo 2018» in der Eishalle Gurlaina in Scuol zu Gast. Im Mittelpunkt der Standauftritte stehen Vorführungen von digitalen Produkten, die Bankgeschäfte vereinfachen. Die Mitarbeitenden der GKB freuen sich auf regen Besuch und spannende Gespräche.

 

Einfaches Banking mit digitalen Lösungen

Nie war es so einfach, die digitalen Dienstleistungen der GKB live zu erleben und gleich zu testen. Im Fokus des GKB Auftritts stehen das e-Banking, die sichere Bank für zu Hause. Weiter die kostenlose App für Banking unterwegs via Smartphone und Tablet sowie das Online-Kundencenter, in dem bequem Bargeld nach Hause bestellt oder Beratungstermine vereinbart werden können. Ebenfalls gibt es Informationen zum GKB Finanzassistent, über bargeldloses Bezahlen via Handy und vieles mehr.

 

GKB Mobile Banking – Bankgeschäfte von überall sicher und bequem erledigen.

 

Immobilien virtuell besichtigen

Wer sich für ein Wohnobjekt interessiert, kam bisher nicht um eine Besichtigung vor Ort herum. Mit der 3-D Brille des Immobilienportals newhome.ch kann man sich den Weg sparen. An den Messeständen der GKB erhalten Besucherinnen und Besucher einen virtuellen Einblick in die Räume, können sich darin bewegen und diese nach eigenen Wünschen einrichten.

 Ihre Zusatzinfos

Medienmitteilungen
Recht­li­che Hin­wei­se
Die auf die­ser Web­sei­te an­ge­bo­te­nen Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen sind Per­so­nen mit Wohn­sitz in be­stimm­ten Län­dern nicht zu­gäng­lich (Dis­clai­mer).
Gemeinsam wachsen.