GKB Gebühren sparen

Ihre Einsparung. Unsere Spartipps.

Einfacher Kosten reduzieren mit den GKB Gebühren-Spartipps.

Sparen Sie Gebühren für Kontoführung und Zahlungsverkehr. Die hier aufgezeigten Tipps helfen Ihnen bei der Reduzierung Ihrer Kosten.

 

Ihre Vorteile:

 

  • Ersparnis von bis zu 100% bei Kontoführung und Zahlungsaufträgen

  • Vergünstigungen auf weitere Zahlungsaufträge und Kreditkartenkosten

  • Einsparen von Gebühren für Private und Firmen 

  • Kostenlose Kontoführung
  • Kostenlose Zahlungsaufträge
  • Keine Versandspesen
  • Kostenloser Bancomatbezug
  • Reduzierte Kartenjahresgebühr

​Die Kontoführungsgebühr kann um bis zu 100% reduziert werden.
Hier erfahren Sie wie: Privatkonto

​Führen Sie Ihre Zahlungsaufträge via GKB e-Banking aus. Zahlungsaufträge in CHF/EUR im Inland/FL sind kostenlos. Zahlungen ins Ausland oder in Fremdwährungen wickeln Sie via e-Banking kostengünstiger ab, als am Bankschalter.
Lesen Sie mehr über die Konditionen der GKB für e-Banking

​Lassen Sie sich Ihre Bankbelege – statt per Post – elektronisch als e-Dokument im PDF-Format sofort zustellen. Sparen Sie Versandkosten und reduzieren nebenbei noch den Papierverbrauch.
Hier bestellen Sie die elektronische Zustellung von Bankbelegen (e-Dokumente)

​Beziehen Sie Ihr Bargeld kostenlos an einem GKB Bancomaten oder ausserhalb des Kantons an einem Kantonalbank Bancomaten. Gratis sind auch Bezüge bei Bancomaten anderer Banken innerhalb des Kantons Graubünden. Vorausgesetzt, in derselben Ortschaft befindet sich kein GKB Bancomat.
Hier finden Sie die Standorte der GKB Bancomaten.
Bancomat-Suche bei SwissBankers

​Setzen Sie auf Ihre Kreditkarte. Reduzieren Sie mit dem neuen Bonusprogramm surprize die Jahresgebühr. Bezahlen Sie Ihre Einkäufe möglichst häufig bargeldlos.

  • Zusätzliche Tipps für Firmen

Tipp Nr. 1
Fordern Sie Ihre Kunden dazu auf, Rechnungen via e-Banking oder mit Zahlungsaufträgen zu bezahlen, anstatt bar am Postschalter. Bringen Sie einen Hinweis auf Ihren Rechnungen an. So sparen Sie Spesen.
Auch der Einsatz des orangen Einzahlungsscheins bringt Kostenvorteile. Bezahlt ein Kunde mit dem roten Einzahlungsschein am Postschalter entstehen für Sie zusätzliche Kosten (mind. CHF –.60).

Spesenüberblick bei Einzahlungen am Postschalter

orange rot
​Bis CHF 50.-CHF -.90 CHF 1.50
​Bis CHF 100.-CHF 1.20 CHF 1.80

​Bis CHF 1'000.-

CHF 1.75 CHF 2.35
​Bis CHF 10'000.-​CHF 2.95​CHF 3.55
​Je weitere CHF 10'000.- oder Bruchteile davon​CHF -.90​CHF -.90
​Einzahlungen zur sofortigen Gutschrift​CHF 16.-

 

Tipp Nr. 2
Ende Monat stehen die Salärzahlungen für Ihre Mitarbeiter an. Wickeln Sie diese nicht über Stammlisten ab, sondern verwenden Sie dazu das GKB e-Banking. Das spart Zeit und CHF 10.– pro Stammliste. Die Funktion finden Sie im e-Banking unter «Zahlungsverkehr», «Zahlungsvorlagen/-listen».

Tipp Nr. 3
Verzichten Sie bei wiederkehrenden Auslandsvergütungen auf «OUR-Zahlungen». Geben Sie Ihre Zahlungen wenn möglich als «SHA» oder «Gebührenteilung – 2» auf.

Tipp Nr. 4
Vermeiden Sie die Benutzung von Fremdbancomaten und sparen Sie die anfallende Gebühr von CHF 2.– pro Bargeldbezug. Besuchen Sie die Bancomaten der Kantonalbanken.

Tipp Nr. 5
Geben Sie wenn immer möglich keine Zahlungsaufträge per Fax oder als Express auf. Sie sparen so bis zu CHF 30.– pro Auftrag. Nutzen Sie stattdessen unser GKB e-Banking. Sie können die Aufträge ortsunabhängig aufgeben und wir verarbeiten diese rasch: Zahlungsaufträge noch am gleichen Tag – vorausgesetzt sie treffen bis 12.00 Uhr bei uns ein.

Tipp Nr. 6
Verzichten Sie auf die Nutzung von Bankchecks. Geben Sie stattdessen einen Zahlungsauftrag auf und sparen Sie so Gebühren.

 Ihre Zusatzinfos

Gemeinsam wachsen.