Freizügigkeitskonto

Ihre Vorsorgelösung. Unser Freizügigkeitskonto.

Besser vorsorgen mit dem GKB Freizügigkeitskonto.

Auf dem Freizügigkeitskonto deponieren Sie Ihre Gelder aus der beruflichen Vorsorge (2. Säule). Gedacht für den Fall, dass Sie temporär oder definitiv aus Ihrer bisherigen Pensionskasse austreten (z.B. bei Stellenaufgabe oder -unterbruch, Auslandsaufenthalt oder Wechsel in die Selbständigkeit). Ihr letzter Arbeitgeber muss das Ihnen zustehende Kapital auf ein Freizügigkeitskonto Ihrer Wahl überweisen – zum Beispiel bei der Freizügigkeitsstiftung der Graubündner Kantonalbank. Die Führung des Freizügigkeitskontos erfolgt für GKB Kunden kostenlos.

 

Ihre Vorteile


  • Attraktive Vorzugszinsen

  • Steuerfreies Vorsorgeguthaben inkl. Zinsen während der Laufzeit

  • Durch Wertschriftensparen mit GKB Vorsorgefonds oder Swisscanto Anrechten - mehr Rendite bei kontrolliertem Risiko

  • Privilegierter Steuersatz bei der Auszahlung des Kapitals

 

Profitieren Sie von den Vorzügen eines Freizügigkeitskontos zum Ausbau Ihrer 2. Säule und eröffnen Sie jetzt ein Konto. Bei Fragen können Sie selbstverständlich einen Beratungstermin mit uns vereinbaren.

 

  • Auszahlung des Freizügigkeitskapitals
  • Auflösungsgründe
  • Konditionen
  • Zusatzdienstleistungen

​Das Freizügigkeitskapital kann frühestens 5 Jahre vor und muss spätestens 5 Jahre nach Erreichen des gesetzlich bestimmten Rentenalters (Männer: 65 Jahre / Frauen: 64 Jahre) bezogen werden. Eine vorzeitige Auszahlung ist möglich, wenn einer der gesetzlich vorliegenden Auflösungsgründe vorliegt.

​Die vorzeitige Auszahlung des Freizügigkeitskonto-Kapitals ist gemäss Reglement in folgenden Fällen möglich:

  • Das Vorsorgeguthaben wird in eine andere, steuerbefreite Vorsorge-Einrichtung eingebracht (z.B. Einkauf in eine Pensionskasse)

  • Erwerb von dauernd selbstgenutztem Wohneigentum

  • Amortisation einer Hypothek auf selbstgenutztem Wohneigentum

  • Aufnahme einer selbständigen Erwerbstätigkeit

  • Definitiver Wegzug ins Ausland (Einschränkungen bei Auswanderung in EU-/EFTA-Staaten)

  • Bezug einer vollen IV-Rente (Invaliditätsgrad mind. 70 %)


Beim Tod des Vorsorgenehmenden erfolgt die Auszahlung an die Begünstigten.

Zinssatz

0.100 %

Kontoführung

Kostenlos

Abschluss

Jährlich

​WEF-Bezug

​CHF 400.– Gebühr bei Bezug für Wohneigentumsförderung.

​Verfügbarkeit

​Rückzüge sind frühestens 5 Jahre vor oder spätestens 5 Jahre nach Erreichen des ordentlichen BVG-Rentenalters möglich. Ausgenommen sind die gesetzlich erlaubten Auflösungsgründe.

Kündigungsfrist 

​Keine


 

Gemeinsam wachsen.