GKB Halbjahresabschluss 2013: Konzerngewinn gesteigert

Chur, 26. Juli 2013 – Die Graubündner Kantonalbank weist ein erfreuliches, stabiles Halbjahresergebnis 2013 aus. Das solide wirtschaftliche Umfeld und die langfristig ausgerichtete Geschäftsstrategie bilden die Basis für das gute Wachstum, die überdurchschnittliche Produktivität sowie die attraktive Rendite. Die Erwartungen für das laufende Jahr werden nach oben korrigiert.

  • Neugeldzufluss CHF 271.2 Mio. / Kundenvermögen CHF 28.9 Mia.
  • Kundenausleihungen +1.4% / Hypotheken +1.5%
  • Bruttogewinn sinkt um 3.2% auf CHF 109.2 Mio.
  • Konzerngewinn steigt um 2.3% auf CHF 88.1 Mio.
  • Produktivität gehalten (Cost-/Income-Ratio II: 46.2%)

 

«Wir sind mit dem Halbjahresergebnis 2013 sehr zufrieden. Im Berichtsjahr konnten wir das Ertrags- und Marktpotenzial gut nutzen. Die Kommissionserträge sowie die wirtschaftliche Entwicklung im Kanton Graubünden übertrafen unsere Erwartungen. Dies wirkt sich positiv auf die Aussichten für das gesamte Jahr aus», kommentieren Bankpräsident Dr. Hans Hatz und CEO Alois Vinzens das Ergebnis der Graubündner Kantonalbank.

 

Neugeldzufluss CHF 271 Mio.

Das Kundenvermögen, welches seit 1. Januar 2013 um die Positionen des Cash Management bereinigt wird, erhöhte sich auf CHF 28.9 Mia. (+ 1.9%). Das ausgewiesene Akquisitionsvolumen an Kunden­vermögen von CHF 271.2 Mio. (+ 1.0%) stammt erfreulicherweise hauptsächlich aus dem Privat­kundengeschäft. Die bilanzmässige Zunahme bei den Kundenausleihungen von CHF 209.1 Mio. oder 1.4% liegt leicht hinter dem Vorjahr. Der Hypothekarbestand stieg um 1.5% auf CHF 12.6 Mia.

 

Bruttoertrag leicht rückläufig

Der Erfolg aus dem Zinsengeschäft (-5.5%) sinkt mit den Margen auf den variablen Kundengeldern und auf dem Eigenkapital. Das Wachstum im Kundengeschäft und die Konditionenanpassungen vermochten nur den Rückgang des Ertrages zu reduzieren. Der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft erhöhte sich – unterstützt durch das Kursfeuerwerk an den Aktienmärkten – um 7.1% auf CHF 57.9 Mio. Die Ertragsquote des Kommissionsgeschäftes stieg mit dieser Entwicklung auf 29.8% (Vorjahr: 27.3%) in Richtung des strategischen Zielwertes von 30%.


Produktivität auf Top-Niveau gehalten

Der Geschäftsaufwand wurde dank konsequenter Kostenkontrolle stabil gehalten. Dies ist angesichts der stetig steigenden Regulierungskosten sowie der hervorragenden Ausgangsgrösse bezüglich Produktivität erfreulich. Die Cost/Income-Ratio II (inkl. Abschreibungen) konnte trotz der Mindererträge bei im Branchenvergleich sehr guten 46.2% gehalten werden.

 

Konzerngewinn um 2.3% gesteigert

Mit einem Bruttogewinn von CHF 109.2 Mio. wurde das operative Ergebnis der Vorjahresperiode um 3.2% verfehlt. Das wirtschaftliche Umfeld im Kanton Graubünden hat sich als stabil erwiesen, so dass Wertberichtigungen, Rückstellungen und Verluste die Erfolgsrechnung mit nur CHF 3.4 Mio. (Vorjahr: CHF 3.5 Mio.) belasten. Der tiefere Abschreibungsbedarf auf Anlagen und der Wegfall der Goodwillabschreibungen führen zu einem um 2.3% höheren Konzerngewinn von CHF 88.1 Mio.

 

Komfortable Eigenkapitalausstattung – Renditeziel erreicht

Die GKB weist mit dem Halbjahresergebnis 2013 ein Eigenkapital inklusive Minderheiten von CHF 2'129 Mio. aus. Die Eigenkapitalausstattung (Tier 1: 18.3%) ist bezüglich Höhe und Qualität nach wie vor überdurchschnittlich. Der erwirtschaftete Return on Equity (Eigenkapitalrentabilität) erreichte 9.6%. Die Überrendite gegenüber dem risikolosen Zinssatz blieb auf sehr hohem Niveau stabil. Am 3. Juli 2013 wurde die erste von zwei Wandelanleihen fällig, welche bestehendes PS-Kapital des Kantons für die Öffentlichkeit zugänglich machte. Von der erwähnten Anleihe sind 28.8% in Partizipationsscheine gewandelt worden. Mit diesem Umtausch erzielte der Kanton Graubünden einen Verkaufserlös von CHF 83.4 Mio. Die Beteiligungsquote des Kantons liegt neu bei 85.1% am gesamten Nominalkapital.

 

Gewinnerwartung nach oben korrigiert

Der Ausblick 2013 gestaltet sich nach einem erfolgreichen ersten Semester sowie robuster wirtschaftlicher Entwicklung positiv. Der erwartete Gewinn kann gegenüber dem Ausblick zum Jahresbeginn nach oben korrigiert werden. Bei stabilen Geld- und Kapitalmärkten und weiterhin guter Börsenstimmung wird aktuell ein operatives Ergebnis von zirka CHF 210 Mio. erwartet. Der Gewinn je PS dürfte sich bei unveränderter Dividende von CHF 38 zwischen CHF 72 und 74 bewegen.

 

 

Fragen beantwortet Ihnen gern:

alois.vinzens@gkb.ch

Vorsitzender der Geschäftsleitung |+41 81 256 94 26
 

Der Bereich Marketing & Kommunikation hilft Ihnen gern,
Ihre Ansprechpartner schnellstmöglich zu erreichen:

Wenden Sie sich an thom.mueller@gkb.ch |+41 81 256 83 11
oder hans-peter.rest@gkb.ch |+41 81 256 83 10.

 

 

 Le vostre informazioni supplementari

Comunicati stampa
Avvertenze legali
I prodotti e i servizi offerti nel presente sito web non sono accessibili alle persone con domicilio in determinati paesi (dis­clai­mer).
Crescere insieme.