S&P senkt Rating der Graubündner Kantonalbank auf neu «AA» mit stabilem Ausblick

Chur, 1. Dezember 2014 – Die Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) sieht die Schweizer Bankenindustrie wegen der Immobilienpreisentwicklung der letzten Jahre mit steigenden Risiken konfrontiert. Diese Einschätzung führt zu einer leichten Rückstufung des gesamten Schweizer Bankensektors und hat zur Konsequenz, dass die Graubündner Kantonalbank neu mit der Note «AA/stabil» (bisher «AA+/negativ») bewertet wird.

Grund für die Neueinschätzung der Schweizer Bankenindustrie sind die über die letzten Jahre gestiegenen Immobilienpreise und die daraus folgende Gefahr einer Preiskorrektur. Diese Rückstufung hat Einfluss auf das Stand-Alone-Rating (ohne Staatsgarantie) der Graubündner Kantonalbank, welches neu mit «A+» ausgewiesen wird. Das Rating der GKB unter Berücksichtigung der Unterstützung durch den Kanton reduziert sich folglich auf neu «AA/stabil» (bisher «AA+/negativ»).

 

Die relative Stärke der Graubündner Kantonalbank im Vergleich zum Gesamtmarkt bleibt unverändert hoch. Ausschlaggebend dafür sind folgende Faktoren: die überdurchschnittliche Kapitalisierung kombiniert mit stabilen Erträgen, die Marktführerschaft im Heimatmarkt sowie die Verbundenheit mit dem Kanton einschliesslich der Staatsgarantie. Weitere Informationen sind auf der GKB Ratingseite verfügbar.

 

 

Fragen beantwortet Ihnen gern:

alois.vinzens@gkb.ch

Vorsitzender der Geschäftsleitung |+41 81 256 94 26
 

Der Bereich Marketing & Kommunikation hilft Ihnen gern,
Ihre Ansprechpartner schnellstmöglich zu erreichen:

Wenden Sie sich an thom.mueller@gkb.ch |+41 81 256 83 11.

 

 

 Downloads

Recht­li­che Hin­wei­se
Die auf die­ser Web­sei­te an­ge­bo­te­nen Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen sind Per­so­nen mit Wohn­sitz in be­stimm­ten Län­dern nicht zu­gäng­lich (Dis­clai­mer).
Gemeinsam wachsen.