Graubündner Kantonalbank nimmt an US-Programm teil

Chur, 16. Dezember 2013 – Die Graubündner Kantonalbank (GKB) wird an dem von der Schweiz mit den USA ausgehandelten Programm zur Beilegung des Steuerstreits in Kategorie 2 teilnehmen. Sie kommt dabei auch einer an alle Schweizer Banken gerichteten Forderung der FINMA nach, an dem Programm teilzunehmen. US-Kunden standen nie im geschäftspolitischen Fokus der GKB. Dennoch haben in der Vergangenheit US-Kunden, einige mit einem Bezug zu Graubünden, eine Geschäftsbeziehung mit der Bank aufgenommen.

 

Abklärungen haben nun ergeben, dass einzelne dieser Kunden möglicherweise ihre Steuerpflichten gegenüber den USA nicht ordnungsgemäss erfüllt haben. Aus Vorsicht hat die GKB deshalb beschlossen, sich im Rahmen der für Kategorie 2 geltenden Fristen beim U.S. Department of Justice zu melden und im Rahmen des schweizerischen Rechts mit den schweizerischen und den U.S.-Behörden zu kooperieren. Dabei wird die GKB ihre Interessen angemessen wahren.

 

Die Graubündner Kantonalbank bestätigt die Mitte Jahr anlässlich des Halbjahresabschlusses geäusserten Ergebnis- und Dividendenerwartungen.

 

 

Fragen beantwortet Ihnen gern:

alois.vinzens@gkb.ch

Vorsitzender der Geschäftsleitung |+41 81 256 94 26
 

Der Bereich Marketing & Kommunikation hilft Ihnen gern,
Ihre Ansprechpartner schnellstmöglich zu erreichen:

Wenden Sie sich an thom.mueller@gkb.ch |+41 81 256 83 11
oder plutarch.chiotopulos@gkb.ch |+41 81 256 83 13.

 

 

 

 Downloads

Medienmitteilungen
Recht­li­che Hin­wei­se
Die auf die­ser Web­sei­te an­ge­bo­te­nen Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen sind Per­so­nen mit Wohn­sitz in be­stimm­ten Län­dern nicht zu­gäng­lich (Dis­clai­mer).
Gemeinsam wachsen.