GKB plant Neubau des Regionalsitzes in Davos Platz – Kooperation mit Gemeinde für öffentliches Parkhaus und Umgestaltung des Arkadenplatzes

Chur, 8. Oktober 2015 – Die Graubündner Kantonalbank plant einen Neubau ihres Regionalsitzes in Davos Platz. Die jetzige Liegenschaft verfügt über eine über hundertjährige Bausubstanz und muss in naher Zukunft umfassend saniert werden. Mit diesen Überlegungen überschneiden sich die ebenfalls zeitnahen Bedürfnisse der Gemeinde hinsichtlich des Erneuerungsbedarfs der Arkadenturnhalle, der Situation des darüber liegenden Parkplatzes und einer Aufwertung des Ortsbildes.

Die Gemeinde Davos und die Graubündner Kantonalbank (GKB) besitzen im Zentrum von Davos zwei Liegenschaften und sind direkte Nachbarn. Beide hegen Pläne, wie sie ihre Situation im Raum Arkaden verbessern können. Im Rahmen einer gemeinsamen Arbeitsgruppe wurden Möglichkeiten diskutiert und die Vorteile der Entwicklung eines gemeinsamen Projekts ausgelotet. An der heutigen Medienorientierung am Regionalsitz der GKB Davos Platz orientierten Landammann Tarzisius Caviezel und Christian Meuli, Leiter der GKB Region Davos, über die gemeinsamen Pläne.

 

Überlegungen für einen Neubau

Die heutige Liegenschaft der GKB Davos Platz entspricht nach einer Nutzung von über hundert Jahren nicht mehr den Bedürfnissen von Kunden und Mitarbeitenden. Darüber hinaus werden verschiedene Räumlichkeiten nicht mehr genutzt. Die für den Weiterbetrieb nötig werdende umfassende Sanierung mit hohen Unterhalts- und Erneuerungsinvestitionen gab den Ausschlag, verschiedene Möglichkeiten zu prüfen. «Im Sinne einer vorausschauenden Planung nehmen wir gern Rücksicht auf die Bedürfnisse der Gemeinde, bezüglich der Parkplatzsituation und einer künftigen Aufwertung des Ortsbildes», erläutert Christian Meuli, Leiter Region Davos.

 

Mehrwert für Bank und Gemeinde

Die Graubündner Kantonalbank kann mit einem Neubau die selbst genutzte Fläche optimieren und ihre angestrebten ökologischen Ziele zur CO2-Reduktion und zur Energieeinsparung wesentlich unterstützen. Der Neubau eröffnet der Gemeinde die Möglichkeit, ein öffentliches Parkhaus unter dem Gebäude zu erstellen. Die Parkplätze in der Tiefgarage können Bankangestellte, Kunden, Mieter, Anwohner aus der Nachbarschaft sowie die Öffentlichkeit nutzen. Mit der Verschiebung sämtlicher Arkaden-Parkplätze könnte ein seit geraumer Zeit bestehender Wunsch nach einem frei verfügbaren Platz im Zentrum von Davos in Erfüllung gehen.

 

Ergebnisse der Arbeitsgruppe

Die gemeinsame Arbeitsgruppe hat vier grundsätzlich verschiedene Lösungsvarianten erarbeitet. Alle Varianten zeigen Lösungen zur Anordnung des Arkadenplatzes, der Dreifachturnhalle sowie einem Parkhaus und dessen Erschliessung auf. Vom Projekt soll das Ortsbild durch die mit der neuen Situation verbundene Aufwertung des Arkadenplatzes profitieren. Die überzeugendste Variante sieht ein Parkhaus unter dem GKB Gebäude, einen Arkadenplatz in der heutigen Grösse – versehen mit künftig wesentlich höheren Belastungsmöglichkeiten – sowie die Dreifachturnhalle unter dem Platz vor. Die Erschliessung des Parkhauses erfolgt autonom, nicht zwingend über die Promenade. Mit der gewählten Variante können alle bestehenden Nutzungen auf engstem Raum zentral beibehalten werden. Der Zeitplan wird durch den Neubau der GKB Davos Platz vorgegeben.

 

Möglicher Zeitplan

2015:                Vorgehensentscheid durch Graubündner Kantonalbank/Gemeinde

2016:                Kommunale Volksabstimmung für Teilprojekt Gemeinde

2016-2018:       Planung Neubau mit Architekturwettbewerb

2019:                Baubeginn

2020:                Bezug Neubau, Eröffnung Parkhaus

nach 2020:       Erneuerung Dach Dreifachturnhalle, Umgestaltung Arkadenplatz

 Le vostre informazioni supplementari

Comunicati stampa
Avvertenze legali
I prodotti e i servizi offerti nel presente sito web non sono accessibili alle persone con domicilio in determinati paesi (dis­clai­mer).
Crescere insieme.