Ihre Information. Unsere regulatorischen Unterlagen.

Ihre Information. Unsere regulatorischen Unterlagen.

Informationen über die Graubündner Kantonalbank und regulatorische Themen.

Auf der folgenden Seite finden Sie Informationen über die Graubündner Kantonalbank sowie Dokumente zu unterschiedlichen regulatorischen Themengebieten.

 

  • Die GKB im Überblick
  • FINMA Lizenz
  • Finanzdienstleistungsgesetz (FIDLEG)
  • Geldwäscherei Prävention / Anti-Money Laundering (AML)
  • Automatischer Informationsaustausch (AIA)
  • Foreign Account Tax Compliance Act (FATCA)
  • US Patriot Act

Kurzporträt

Bankrat

Geschäftsleitung

Gesetz über die Graubündner Kantonalbank

Eigentümerstruktur
Der Kanton Graubünden hält 100% der Stimmrechte und 84.3% der Anteile an der Bank. Die Regierung wählt die Bankpräsidentin oder den Bankpräsidenten, die Bankvizepräsidentin oder den Bankvizepräsidenten, die übrigen Mitglieder des Bankrates und genehmigt den Geschäftsbericht.

Neben dem Kanton Graubünden gibt es keine weitere Person oder Gesellschaft, welche mit 25% oder mehr an der Graubündner Kantonalbank beteiligt ist.

Die Eigenmittel der Graubündner Kantonalbank bestehen aus Dotations- und Partizipationskapital sowie den Reserven. Die Bank kann sich weitere Eigenmittel durch Aufnahme nachrangiger Verbindlichkeiten gemäss den Bestimmungen des Bundesgesetzes über die Banken und Sparkassen beschaffen.

Der Partizipationsschein der Graubündner Kantonalbank ist an der Schweizer Börse SIX in Zürich kotiert (Valor Nr. 134.020, ISIN-Nummer CH0001340204).

Markt und Dienstleistungen
Die Graubündner Kantonalbank bietet die banküblichen Dienstleistungen an und berücksichtigt in Ihrer Geschäftstätigkeit als Universalbank die Bedürfnisse aller Bevölkerungskreise, der privaten Wirtschaft und der öffentlichen Hand. Sie trägt in diesem Rahmen zu einer ausgewogenen Entwicklung der einheimischen Wirtschaft bei.

Die Graubündner Kantonalbank hat 60 Niederlassungen im Kanton Graubünden und 1 Standort in Zürich. Die Graubündner Kantonalbank verfügt über keinerlei Niederlassungen oder Tochtergesellschaften ausserhalb der Schweiz. Derzeit beschäftigt die Bank rund 1000 Mitarbeitende.

Aktueller Geschäftsbericht

Aktuelle Ratings

  • Bankenclearing Nr.: 774
  • BIC (SWIFT): GRKBCH2270A
  • Postkonto: 70-216-5
  • MWST: CHE-116.346.574

Autorisierte Banken im Überblick (PDF)

 Legal Entity Identifier (LEI): 549300SGCEMX4ZIZ0E76

Das Schweizer Finanzdienstleistungsgesetz (FIDLEG) ist am 1. Januar 2020 in Kraft getreten. Das Gesetz dient insbesondere der Stärkung des Anlegerschutzes sowie des Schweizer Finanzplatzes. Es schafft zudem vergleichbare Bedingungen für Finanzdienstleister. Die Graubündner Kantonalbank (GKB) setzt das FIDLEG per Ende 2021 um. Die GKB wird ihre Anlage-Kundinnen und -Kunden rechtzeitig darüber orientieren.

Im Anschluss finden Sie wichtige Informationen zum FIDLEG.

Die GKB und ihre Aufsichtsbehörde
Die GKB untersteht dem Schweizer Bankengesetz (BankG) und bietet als Universalbank die üblichen Bankdienstleistungen an. Sie wird von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) beaufsichtigt.

Kontaktangaben: 

Graubündner Kantonalbank
Postfach
7001 Chur
+41 81 256 96 01
info@gkb.ch
www.gkb.ch
Eidgenössische Finanzmarktaufsicht FINMA
Laupenstrasse 27
3003 Bern
+41 31 327 91 00
info@finma.ch
www.finma.ch

 

Kundenklassifizierung
Das FIDLEG unterscheidet zwischen Privatkunden, professionellen Kunden sowie institutionellen Kunden. Die Klassifizierung stellt den regulatorischen Schutz sicher. Sie beruht bei natürlichen Personen auf den finanziellen Verhältnissen sowie den Kenntnissen und Erfahrungen betreffend Finanzinstrumente. Bei juristischen Personen sind die gesetzlich definierte Unternehmensgrösse oder die professionelle Tresorerie massgebend. Natürliche Personen sowie kleine und mittelgrosse Unternehmen werden grundsätzlich als Privatkunden klassifiziert, grosse Unternehmen, Pensionskassen und Finanzintermediäre als professionelle Kunden.

Sofern wir Ihnen nichts anderes mitteilen, behandeln wir Sie als Privatkunde, womit Sie den umfassendsten Anlegerschutz geniessen. Wenn Sie die notwendigen Voraussetzungen erfüllen, können Sie einen Wechsel Ihrer Klassifizierung beantragen. Wenden Sie sich dafür an Ihre Kundenberaterin oder Ihren Kundenberater.

Weitere Informationen dazu finden Sie im Dokument «Information zur Kundenklassifizierung gemäss Finanzdienstleistungsgesetz (FIDLEG) und Kollektivanlagegesetz (KAG)».

Anlageuniversum
Die von der GKB im Rahmen der Vermögensverwaltung oder Anlageberatung eingesetzten bzw. empfohlenen Finanzinstrumente stammen allesamt aus einem vordefinierten Anlageuniversum. Das Anlageuniversum enthält sowohl GKB eigene Produkte (GKB als Emittent) als auch Produkte von Drittanbietern.

Risikoinformation
Der Handel mit Finanzinstrumenten ist mit Chancen und Risiken verbunden. Es ist deshalb wichtig, dass Sie diese Risiken vor der Beanspruchung einer Finanzdienstleistung kennen und verstehen.

In der Broschüre «Risiken im Handel mit Finanzinstrumenten» der Schweizerischen Bankiervereinigung (SBVg) finden Sie allgemeine Informationen zu den typischen Finanzdienstleistungen sowie den Merkmalen und Risiken von Finanzinstrumenten.

Kosteninformation
Für Finanzdienstleistungen der GKB fallen Kosten und Gebühren an, welche direkt Ihrem Konto belastet werden und welche die Rendite des Portfolios beeinflussen. Bitte beachten Sie dazu unsere aktuelle Broschüre «Preise im Überblick». Ihre Kundenberaterin oder Ihr Kundenberater hilft Ihnen gerne weiter.

Information zum Schweizer Bankenombudsman
Wir sind erst zufrieden, wenn Sie es sind. Sollten wir Ihre Erwartungen einmal nicht erfüllen, setzen Sie sich bitte mit Ihrer Kundenberaterin oder Ihrem Kundenberater in Verbindung. Gemeinsam werden wir eine Lösung finden.

Sollten wir keine einvernehmliche Lösung finden, können Sie sich an den Schweizerischen Ombudsman wenden. Dabei handelt es sich um eine unabhängige Institution, an die die GKB angeschlossen ist und die für Schlichtungsverfahren mit unseren Kundinnen und Kunden zuständig ist.

Kontaktangaben:

Schweizerischer Bankenombudsman
Bahnhofplatz 9
Postfach
8021 Zürich
+41 43 266 14 14 (deutsch)
+41 21 311 29 83 (italiano)
www.bankenombudsman.ch

Bundesgesetz über die Bekämpfung der Geldwäscherei und der Terrorismusfinanzierung

Deutsch (PDF)

Englisch (PDF) 

 

Verordnung der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht über die Bekämpfung von Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung im Finanzsektor

Deutsch (PDF)

Englisch (PDF)

 

Vereinbarung über die Standesregeln zur Sorgfaltspflicht der Banken (VSB 16)

Deutsch (PDF)

Englisch (PDF)

 

Anti-Money Laundering Questionnaire (PDF)

Der Automatische Informationsaustausch (AIA) ist ein internationaler Standard der OECD, der zum Ziel hat, die Steuertransparenz von Bankkunden und deren Bankverbindungen zu erhöhen.

Beim AIA tauschen die Steuerbehörden der teilnehmenden Länder Daten über Bankkonten und Wertschriftendepots von steuerpflichtigen Kunden aus. Auch die Schweiz wird sich am AIA beteiligen. Die Graubündner Kantonalbank ist wie alle Finanzinstitute der teilnehmenden Länder verpflichtet, die AIA-Vorgaben konsequent umzusetzen.

Liste der Partnerstaaten der Schweiz:

Offizielle Homepage Bund (EFD)

Offizielle Homepage Staatssekretariat für internationale Finanzfragen

    ​Global Intermediary Identifying Number (GIIN Nr.): QVAJHX.00000.LE.756

W-8BEN-E (PDF)

 Ihr Kontakt

​Bei Fragen stehen wir gerne unter aml@gkb.ch zur Verfügung.

 Ihre Informationen

Recht­li­che Hin­wei­se
Die auf die­ser Web­sei­te an­ge­bo­te­nen Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen sind Per­so­nen mit Wohn­sitz in be­stimm­ten Län­dern nicht zu­gäng­lich (Dis­clai­mer).
Gemeinsam wachsen.