Wissenswertes

Ihre Überweisungen. Unsere Zahlungsverkehrtipps.

Besser Bescheid wissen mit den Empfehlungen der GKB.

Die untenstehenden Informationen zum Zahlungsverkehr erleichtern alltägliche Zahlungen. Sie enthalten nützliche Hinweise, wie Sie Geld ins Ausland überweisen, Rechnungen effizient stellen und den allgemeinen Zahlungsverkehr zeitsparend abwickeln.

 

Ihre Vorteile


  • Vielfältige Wege zur Vereinfachung Ihres Zahlungsverkehrs

  • Kompetente Beratung durch unsere Experten

  • Wissenswertes zum Schutz vor Betrug

 

Profitieren Sie von unseren Informationen zum Zahlungsverkehr oder vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin für detailliertere Auskünfte.

 

  • SEPA (Single Euro Payments Area)
  • IBAN/BIC – Der neue Standard für internationale Zahlungen
  • Sichere Transaktionen
  • Warnung vor Betrug
  • SIX Interbank Clearing
  • Harmonisierung im Schweizer Zahlungsverkehr
  • QR-Rechnung ersetzt Einzahlungsschein

​Zahlungen in Euro können Sie im europäischen Raum ebenso einfach und zuverlässig tätigen wie im Inland. Grund dafür ist der einheitliche europäische Zahlungsverkehrsraum – die Single Euro Payments Area (SEPA). Bis 2010 wurden schrittweise einheitliche Regelungen für europäische Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen eingeführt. SEPA umfasst heute alle EU-Mitgliedstaaten, die EWR-Länder Island, Liechtenstein und Norwegen sowie die Schweiz.

Die Graubündner Kantonalbank ist Teil des SEPA-Überweisungsverfahrens für Zahlungseingänge und -ausgänge.

Wir empfehlen Ihnen, IBAN und BIC in Ihren Rechnungen zu kommunizieren und auch die Daten Ihrer Geschäftspartner mit IBAN und BIC zu ergänzen. Mit der IBAN (International Bank Account Number) ist jedes Konto genau definiert. Keine Kontonummer tritt doppelt auf. Die IBAN ist weltweit gültig.

Anhand einer IBAN lassen sich die drei wesentlichen Merkmale einer Bankbeziehung zweifelsfrei bestimmen: das Land, das Finanzinstitut und die Kontonummer.

Beispiel einer IBAN in Deutschland (DE89500502010532013000) ​ ​
DE ​89 50050201 ​0532 0130 00
Ländercode Prüfziffer Instituts-Identifikation (BLZ)
8-stellig
​Kontonummer
10-stellig


Der 11-stellige BIC (Bank Identifier Code) ist ein Code nach internationalem SWIFT-Standard, der ein Finanzinstitut eindeutig identifiziert. Er wird auch als SWIFT-Adresse bezeichnet.

Beispiel eines BIC: Frankfurter Sparkasse, Frankfurt (FRASDEFF012) ​ ​
FRAS DE ​FF ​012
Ländercode Land ​Stadt ​Branchencode

 

Vorteile von IBAN/BIC

  • Ihr europäischer Zahlungsverkehr wird einheitlich und einfach.
  • Sie verwenden dieselben Kontonummern im In- und Ausland.
  • Empfänger und Empfängerbank werden eindeutig identifiziert.
  • Fehlerquoten sinken und damit auch die Anzahl Abklärungen und Korrekturen.


Wichtig

Seit 2007 ist IBAN/BIC bei Zahlungen im Ausland obligatorisch, daher haben Empfängerbanken im EU-/EWR-Raum das Recht, grenzüberschreitende Zahlungen ohne IBAN und BIC zurückzuweisen oder mit zusätzlichen Gebühren zu belasten. Fragen Sie bitte IBAN und BIC beim Begünstigten nach.

Ab 2020 ist die Verwendung der IBAN auch in der Schweiz obligatorisch.


Weitere Informationen

IBAN-Plausibilisierung

Konditionen für SEPA-Transaktionen

Zahlungsinformationen

So schützen Sie sich vor Betrügern
Betrüger suchen selten technische Sicherheitslücken. Meist nutzen sie die Unachtsamkeit von Karten- und Konto-Inhabern. Beachten Sie bitte unsere Empfehlungen und tragen Sie zur eigenen Zahlungssicherheit bei.

Sicherheit im Zahlungsverkehr

Disclaimer

Achtung vor gefälschten Checks
Seien Sie besonders vorsichtig bei Checks, die in England, Irland, Deutschland oder den USA eingelöst werden.

Besonderheiten
Die Betrüger melden sich per E-Mail. Ihre Adressen tragen die Endungen von E-Mail-Dienstleistern, die Gratisadressen anbieten. Die Nachrichten sind oft in fehlerhaftem Englisch verfasst. Genannte Telefonnummern sind ungültig oder falsch. Die Verfasser bieten ihre Zahlung ausschliesslich per (gefälschten) Check an. Und der Betrag übersteigt meist die vereinbarte Summe.

Haben Sie ein überraschend gutes Angebot erhalten und sind unsicher? Rufen Sie uns an, wir erklären Ihnen gern, wo Sie besonders aufmerksam sein müssen.

Kontakt

​SIX Interbank Clearing ist ein Gemeinschaftswerk des Finanzplatzes Schweiz. Es betreibt die Zahlungssysteme SIC und euroSIC – in der Schweiz und über die Landesgrenzen hinaus. Finanzinstitute wickeln mit diesen Systemen weltweit ihren bargeldlosen Zahlungsverkehr in Franken und Euro ab. Zusammen mit den Hauptakteuren des Schweizer Finanzplatzes erbringt SIX Interbank Clearing weitere wichtige Dienstleistungen im Zahlungsverkehr.

SIC und euroSIC
Das SIC-System verarbeitet Franken-Zahlungen im Auftrag der Schweizerischen Nationalbank (SNB); diese Zahlungen werden auch durch die SNB überwacht. Das euroSIC-System wickelt Euro-Transaktionen für den Finanzplatz Schweiz ab, zusammen mit der Swiss Euro Clearing Bank (SECB).

Weitere Informationen finden Sie auf www.six-group.com.

Der Finanzplatz Schweiz hat sich dem Abkommen des European Payments Council (EPC) angeschlossen, welches auf dem weltweiten Standard ISO 20022 basiert. Das Ziel des Abkommens ist es, die vielen unterschiedlichen Formate, Normen und Verfahren im Zahlungsverkehr auf einige wenige zu reduzieren und damit den Zahlungsverkehr auf dem Europäischen Kontinent zu harmonisieren. Der zukünftige Nutzen liegt in erster Linie darin, dass die Teilnehmer im nationalen und europäischen Markt mit den gleichen Formaten arbeiten.

Als Kunde der Graubündner Kantonalbank müssen sie nichts unternehmen. Wir erledigen die nötigen Umstellungen für Sie.

Möchten Sie weitere Informationen zum Thema erhalten? Hier geht’s zur detaillierten Übersicht: Harmonisierung im Schweizer Zahlungsverkehr

Was ist die QR-Rechnung?

Mit der Harmonisierung des Schweizer Zahlungsverkehrs werden die roten und orangen Einzahlungsscheine durch die neue QR-Rechnung abgelöst. Eine frühe Umstellung lohnt sich, da die QR-Rechnung diverse Vorteile für alle Zahlungsparteien aufweisen kann:

  • Die Rechnungen können auf normalem Papier ohne Belegrohling gedruckt werden.
  • Die QR-Rechnung enthält gegenüber heute erweiterte Zahlungsinformationen.
  • Das Lesen und Scannen des QR-Codes sind Standardfunktionen mobiler Geräte.

Alle Informationen zur neuen QR-Rechnung

 

 Ihre Kontaktperson

Flavian Gieriet

Gruppenleiter Contact Center e-Banking
+41 81 256 91 91

Profil ansehen

Daniel Bärtsch

Kundenberater Contact Center e-Banking
+41 81 256 91 91

Profil ansehen

Jürg Hartmann

Kundenberater Contact Center e-Banking
+41 81 256 91 91

Profil ansehen

Marco Menig

Kundenberater Contact Center e-Banking
+41 81 256 91 91

Profil ansehen

Alisha Fasser

Kundenberaterin e-Banking Vertragsverwaltung
+41 81 256 96 93

Profil ansehen

Susanne Tschütscher

Kundenberaterin e-Banking Vertragsverwaltung
+41 81 256 96 93

Profil ansehen

Lorena Goldner

Kundenberaterin Contact Center Outbound / e-Banking Vertragsverwaltung
+41 81 256 85 27

Profil ansehen

 Ihre Zusatzinfos

Recht­li­che Hin­wei­se
Die auf die­ser Web­sei­te an­ge­bo­te­nen Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen sind Per­so­nen mit Wohn­sitz in be­stimm­ten Län­dern nicht zu­gäng­lich (Dis­clai­mer).

 Ähnliche Themen

Gemeinsam wachsen.