GKB Hauptsitz

Zykliker auf dem Vormarsch

Datum: 16.11.2020 
Autor: Daniel Lüchinger

 

Es war eine der besten Nachrichten seit Ausbruch der Coronakrise. Letzte Woche informierten die Impfstoffentwickler BioNTech und Pfizer, dass ihr Impfstoffkandidat einen Infektionsschutz gegen das Coronavirus von über 90 Prozent aufweist. Sollte sich dieser Wirkungsgrad als stabil erweisen, wäre dies deutlich höher als von Experten erwartet. Zudem wurden keine schweren Nebenwirkungen beobachtet, so dass die nächsten Schritte für eine Zulassung eingeleitet wurden.  

«Aktien aus allen Sektoren profitieren von dieser Meldung.» 

 

BioNTech und Pfizer gehen davon aus, dass noch in diesem Jahr 50 Mio. und im kommenden Jahr 1.3 Mrd. Impfdosen produziert werden können. Auch besteht die Hoffnung, dass sich demnächst weitere Impfstoffkandidaten als wirksam erweisen und eine Zulassung erhalten. Dies bedeutet zwar nicht das unmittelbare Ende der Pandemie. Es ist aber ein entscheidender Schritt in der Bekämpfung des Virus und damit in Richtung Normalität.

Die Nachricht der Wirksamkeit des Impfstoffkandidaten löste letzte Woche ein Kursfeuerwerk an den Finanzmärkten aus. Die globalen Aktienmärkte stiegen stark an. Insbesondere europäische Börsenplätze konnten überdurchschnittlich stark zulegen. Interessant sind jedoch vor allem die Treiber hinter dem Kursanstieg. Für einmal waren es nämlich nicht die grossen Technologiewerte wie Apple, Amazon und Co., sondern zyklische Titel wie Banken oder Aktien aus dem Energiesektor. Die Verlierer des Jahres waren also die Gewinner der letzten Woche.

Für die konjunkturelle Erholung, welche aufgrund der anhaltend hohen Infektionszahlen in den USA sowie der besorgniserregenden zweiten Welle in Europa einen Rückschlag erlitten hat, sind Erfolgsmeldungen bezüglich Impfstoffe wichtig. Die wiederum eingeführten Einschränkungen sowie die partiellen Lockdowns werden nämlich Spuren hinterlassen und die Wachstumszahlen für das vierte Quartal des laufenden Jahres negativ beeinflussen. Mit einem Impfstoff wird eine breite wirtschaftliche Erholung im nächsten Jahr deutlich wahrscheinlicher. Von diesem Trend werden Aktien aus allen Sektoren profitieren. Auch die grossen Technologieunternehmen mit starkem Umsatzwachstum und hohen Gewinnen. Die Rotation in zyklische Titel dürfte jedoch anhalten. Diese profitieren traditionellerweise am stärksten von steigendem Wachstum.

Mit der Meldung über einen wirksamen Impfstoff keimt Hoffnung auf, dass das Risiko einer unkontrollierbaren Pandemie vom Tisch ist. Trotz der Euphorie sind einige Fragen weiter offen. So ist zum Beispiel noch unklar, wie wirkungsvoll der angekündigte Impfstoff bei älteren und verwundbaren Personen wirkt oder wie lange der Impfschutz anhält. Auch die Verteilung der Impfstoffe wird eine grosse logistische Herausforderung, welche nicht zu unterschätzen ist. Trotzdem sind die neuen Erkenntnisse vielversprechend und die Aktienmärkte werden dadurch flächendeckend unterstützt. Wir empfehlen das Aktienportfolio breit auf verschiedene Länder und Sektoren zu diversifizieren.

 

Gemeinsam wachsen.