GKB Hauptsitz

Santa Claus Rally

Datum: 21.12.2020 
Autor: Daniel Lüchinger

Ein in vielerlei Hinsicht ereignisreiches Jahr neigt sich langsam dem Ende zu und die Feiertage stehen uns bevor. Die Festtagsaktivitäten werden vom Coronavirus geprägt sein, so wie es auch das gesamte Börsenjahr 2020 war. Die Entwicklung der Corona-Pandemie ist nach wie vor besorgniserregend. Die Anzahl der Neuinfektionen ist in vielen Ländern auf sehr hohem Niveau und die Einschränkungen im Alltag sind gross.

«Auf Santa war in den vergangenen 20 Jahren meist Verlass.» 

 

Die jüngste Meldung einer mutierten Variante des Virus, welche sich massiv schneller verbreitet, sorgt dabei für zusätzliche Unsicherheiten. Die wirtschaftlichen Folgen der globalen Corona-Pandemie werden uns noch lange beschäftigen. Und doch besteht auch Hoffnung auf eine baldige Rückkehr zur Normalität. Diese Hoffnung beruht vor allem auf der Entwicklung der Impfstoffe im Kampf gegen Covid-19. Die positiven Meldungen konkretisieren sich und so erteilen immer mehr Länder die Zulassung für ausgewählte Impfstoffe. So hat auch die dafür in der Schweiz verantwortliche Behörde Swissmedic am vergangenen Wochenende die Zulassung für den Impfstoff von Pfizer/Biontech erteilt.

Da an der Börse die Erwartungen im Vordergrund stehen, wurden diese positiven Meldungen wohlwollend aufgenommen und wir konnten letzte Woche nochmals eine erfreuliche Kursentwicklung beobachten. Nebst positiven Meldungen zur Impfstoffentwicklung wurden die Märkte vor allem von der Hoffnung auf ein zusätzliches Konjunkturpaket in den USA angetrieben. Und tatsächlich konnten sich die Demokraten und Republikaner nach langwierigen Gesprächen auf ein weiteres Corona-Hilfspaket in der Höhe von USD 900 Mrd. einigen. Es handelt sich dabei um ein umfassendes Paket, welches unter anderem Unterstützung für kleine Unternehmen, Arbeitslosenhilfe sowie auch Direktzahlungen vorsieht. Zudem hat die US-Notenbank letzte Woche ihren aktuellen Kurs bestätigt. Das heisst die ultra-expansive Geldpolitik wird für längere Zeit weitergeführt und die tiefen Zinsen werden uns noch lange erhalten bleiben.

Ein wichtiges Ereignis hat dieses verrückte Jahr für uns Aktienanleger noch parat. Diesen Donnerstag beginnt die alljährliche «Santa Claus Rally». Wir sind gespannt, ob Santa uns auch in diesem Jahr eine positive Aktienmarktentwicklung zum Jahresabschluss beschert. Einen Teil der Jahresendrally haben wir wahrscheinlich bereits im November gesehen. Der Dezember und speziell die letzte Handelswoche im Jahr sind statistisch betrachtet eine der ertragsreichsten Phasen überhaupt. Während der «Santa Claus Rally», also den letzten fünf Handelstagen im alten und den ersten beiden im neuen Jahr entwickelten sich die Aktienmärkte im Durchschnitt rund sechs Mal besser als über einen beliebigen 7-Tages-Zeitraum. Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, auf Santa war in den letzten 20 Jahren meist Verlass. Es gibt natürlich keine Garantie dafür, dass sich historische Muster an den Finanzmärkten wiederholen. Dagegen wetten würden wir jedoch auch nicht. Über die Gründe für dieses saisonale Phänomen scheiden sich die Geister. Sind es Steueroptimierungen, Bilanzverschönerungen der Anleger oder einfach pure Magie – wir wissen es nicht.


 

 

Gemeinsam wachsen.