Gold glänzt in unsicheren Zeiten

Datum: 13.07.2020 
Autor: Daniel Lüchinger

Wir Schweizer sind Weltmeister beim Goldbesitz. Gemäss einer neuen Untersuchung liegt der Pro-Kopf-Besitz von Gold bei rund 130 Gramm. Da erstaunt es auch nicht, dass Gold mittlerweile nebst Immobilien die beliebteste Anlageklasse der Schweizer ist. Insbesondere in Krisenzeiten erweist sich der Kursverlauf des Edelmetalls als robust und verleiht einem Anlageportfolio Stabilität. Denn wenn die Unsicherheiten im Anlageumfeld ansteigen und die globalen Finanzmärkte deshalb korrigieren, nimmt der Wert von Gold in der Regel zu.

 

Wie sehen die Aussichten für den Goldpreis im aktuellen Anlageumfeld aus? In diesem Jahr ist die Entwicklung des Goldpreises beeindruckend. Nach ersten Verlusten im März hat sich der Goldpreis schnell erholt und notiert dieses Jahr deutlich im positiven Bereich. In der letzten Woche ist der Goldpreis sogar über die wichtige Marke von USD 1‘800 pro Unze gestiegen – eine weitere Hürde, die zum letzten Mal im Jahr 2011 übersprungen wurde. Damit hat Gold einmal mehr seine Krisentauglichkeit unter Beweis gestellt.


Drei Faktoren sprechen für eine positive Entwicklung des Goldpreises

Eine Prognose für den weiteren Verlauf des Goldpreises ist mit Unsicherheiten behaftet. Die Kursschwankungen des Edelmetalls sind im Vergleich zu den globalen Aktienmärkten ähnlich stark ausgeprägt, daher ist das Finden des richtigen Zeitpunkts für einen Goldkauf (das sogenannte «Timing») schwierig. Allerdings sprechen aktuell insbesondere drei Faktoren für eine positive Entwicklung des Edelmetalls: Erstens befinden wir uns noch immer in einem Umfeld mit tiefen oder gar negativen Realrenditen. Die tiefen Zinsen erhöhen die Attraktivität von Gold als Mittel zur Werterhaltung. Zweitens wird der Goldpreis von der Investorennachfrage gestützt. In diesem Jahr ist die Nachfrage nach sogenannten «Exchange Traded Funds» (ETFs), welche den Gegenwert der Investitionen in physischem Gold halten, um mehr als 20% höher als im vergangenen Jahr. Drittens führen die Unsicherheiten an den Finanzmärkten über die weitere konjunkturelle Entwicklung, die Entwicklung der Corona-Pandemie sowie geopolitische Risiken im Allgemeinen dazu, dass Gold als sicherer Hafen in der Gunst der Anleger bleibt.

Denn trotz der sichtbaren wirtschaftlichen Erholung und einer Eindämmung der Corona-Pandemie in der EU bleiben die konjunkturellen Risiken weiterhin hoch. Während in vielen Ländern Südamerikas und Afrikas die erste Infektionswelle weiter an Dynamik gewinnt, beginnt in Asien eine zweite – bisher besser lokalisierbare – Welle. Insbesondere die rasche Ausbreitung des Coronavirus in den USA (Florida, Arizona, Texas, Kalifornien) sorgt weiterhin für Verunsicherung bei den Investoren.


Gold verbessert die Diversifikation im Portfolio

Ein robustes, breit diversifiziertes Portfolio ist in diesem Umfeld empfehlenswert. Es ist daher sinnvoll, einem gemischten Portfolio bestehend aus Aktien und Obligationen neben Immobilien auch Gold beizumischen. Zwar bewegt sich der Goldpreis – gemessen in US-Dollar – nahe an seinem Allzeithöchststand. Die Chancen stehen jedoch gut, dass Gold auch in den kommenden Monaten seinen Glanz nicht verliert. Das aktuelle Umfeld spricht auf jeden Fall für einen weiteren Anstieg.

 

 Ihr nächster Schritt

Jetzt Beratungstermin vereinbaren
zurück zur Übersicht
weitere GKB Anlage-Publikationen
Diese Seite teilen:

Gemeinsam wachsen.