Gold

Goldpreis auf Allzeithoch

Datum: 05.08.2020 
Autor: David Gartmann


Die Gold-Rally geht weiter. Der Goldpreis hat am 4. August 2020 erstmals in der Geschichte die Marke von USD 2.000 pro Feinunze überschritten. Seit Jahresbeginn hat das Edelmetall in US-Dollar mehr als 30% an Wert gewonnen und zählt damit zu den erfolgreichsten Investments. Angesichts der anhaltenden Corona-Pandemie dürfte der Höhenflug des Goldpreises sich in den kommenden Wochen weiter fortsetzen. 

Angesichts der anhaltenden Corona-Pandemie ist Gold als sicherer Hafen so stark gefragt wie schon lange nicht mehr. Vor allem die Angst vor den wirtschaftlichen Auswirkungen der Krise und einer zunehmenden Geldentwertung durch die Gegenmassnahmen der Regierungen und Notenbanken weltweit sorgen dafür, dass Anleger sich mit dem gelben Edelmetall eindecken.

 

Steil nach oben

Seit Mitte Juni gewann die Aufwärtsbewegung beim Edelmetall noch einmal deutlich an Schwung und der Goldpreis kennt of-fenbar nur noch eine Richtung: steil nach oben. Dabei konnte er sein ehemaliges Rekordhoch bei USD 1‘921 aus dem September 2011 übertreffen und neue Höchststände markieren. Am 4 August 2020 knackte der Goldpreis erstmals die 2.000-Dollar-Marke (vgl. nachstehende Grafik). Die aktuelle Hausse wird derzeit fast ausschliesslich von Investoren getrieben, die in mit physischem Gold unterlegte Indexfonds (ETF) investieren.

 

 

Die Rekordrally bei Gold dürfte noch nicht zu Ende sein. Die Corona-Pandemie beschäftigt die Märkte nun bereits seit gut einem halben Jahr. Die Börsen konnten sich inzwischen zwar zu einem grossen Teil wieder von ihren Crash-Tiefs vom Frühjahr erholen, doch eine gewisse Unsicherheit bleibt bestehen. So kann noch immer niemand sagen, wann sich die Wirtschaft wieder von der Pandemie erholt haben wird oder ob es im Herbst - wie einige Experten vorhersagen - zu einer zweiten Welle und womöglich zu erneuten Lockdowns kommen wird.

 

Fazit

Die durch die Pandemie ausgelösten Unsicherheiten lassen Gold als sicheren Hafen erscheinen. Hinzu kommen der Anlagenotstand, rückläufige Gold-Fördermengen, die Angst vor einer Geldentwertung und ein schwächerer Dollar, welche für eine Fortsetzung des laufenden Aufwärtstrends beim Goldpreis sprechen. Eine Gold-Investition kann in einem diversifizierten Portfolio durchaus sinnvoll sein. Zu beachten ist aber, dass physisches Gold keine Zinsen abwirft und der Goldpreis oft grossen Schwan-kungen unterworfen ist. Die Graubündner Kantonalbank ist innerhalb ihrer Anlagestrategie mit rund 5% der Anlagesumme in Gold investiert.

 

 

Gemeinsam wachsen.