GKB Anlagewelt

Fondsmanager-Kommentar und Ausblick Finanzmärkte

Datum: 06.07.2020 Neu
Autor: Nino Gritti

Erfahren Sie, was letzte Woche die Aktienmärkte und unsere Aktienfonds bewegt hat. Lesen Sie zudem, was diese Woche an den Finanzmärkten im Fokus steht.

Fondsmanager

Nino Gritti, Fondsmanager / Leiter Alternative Anlagen

 

Kommentar des Fondsmanagers

Der Schweizer Aktienmarkt (SMI) verzeichnete in der vergangenen Woche leichte Zugewinne (+0.8%). Positive Daten wie die Arbeitszahlen aus den USA hatten die Börsen anfangs der Woche angetrieben.

So waren für einmal die «grossen Drei» Nestlé (+0.1%), Novartis (-1.0%) und Roche (-1.4%) bei Anlegerinnen und Anlegern weniger gefragt. Eine Verstärkte Nachfrage konnten hingegen zyklische Werte verzeichnen. So avancierte der im GKB Aktien Schweiz Fonds übergewichtete Baustoffspezialist Lafarge Holcim um +4.7%. Ebenfalls gefragt waren die Titel der Bank UBS (+2.8%). Im Bereich der Small Caps überzeugte der im GKB Aktien Schweiz Fonds übergewichtete Finanzwert Leonteq, nachdem eine strategische Kooperation mit dem US-Riesen Blackrock bekannt gemacht wurde (+20.8%).

Auch im globalen Umfeld war wieder vermehrt Sorglosigkeit zu spüren. Davon profitieren konnte unter anderem der im GKB Aktien Welt Fonds übergewichtete Anbieter von Reisedienstleistungen Booking (+8.4%).


Performance Indizes und GKB Anlagefonds 

Aktuelles Umfeld und Ausblick Aktienmarkt

Die globale Wirtschaft befindet sich aktuell in einer tiefen Rezession. Konjunkturdaten deuten darauf hin, dass der Tiefpunkt im zweiten Quartal 2020 allerdings durchschritten wurde. Der weitere Verlauf der Erholung bleibt aber ungewiss. Frühindikatoren erholen sich derzeit. Ein schneller Konjunkturaufschwung ist damit aber nicht gesichert.


Nichts desto trotz nehmen die Kapitalmärkte eine besonders schnelle Erholung vorweg. Obwohl das Auftreten einer zweiten Viruswelle gross ist, blenden Marktteilnehmer die Risiken grösstenteils aus. Eine Risk-off Stimmung ist nicht zu spüren.


In der nächsten Woche publizieren in der Schweiz die ersten Unternehmen Zahlen um ersten Halbjahr, darunter Geberit, Barry Callebaut und zum Wochenschluss Ems-Chemie. Letztere dürfte aufgrund der Pandemie einen tieferen Umsatz ausweisen. Man darf gespannt sein, wie sich insbesondere das zweite Quartal auf die Zahlen auswirkt.

 

 

 Ihr nächster Schritt

Jetzt Beratungstermin vereinbaren
zurück zur Übersicht
weitere GKB Anlage-Publikationen
Diese Seite teilen:

Gemeinsam wachsen.