Cilgia Rest übernimmt Leitung der GKB Region Scuol

Chur, 10. Dezember 2019 – Cilgia Rest übernimmt am 1. Januar 2020 die Leitung der GKB Region Scuol und tritt damit die Nachfolge von Richard à Porta an. Dieser geht Ende Januar nach 42 Jahren bei der Graubündner Kantonalbank (GKB) in Pension. Damit bekleidet bei der GKB erstmals eine Frau diese Führungsposition.

Cilgia Rest wuchs in Susch auf und war von 1994 bis 2005 bei der GKB tätig. Nach zwei anderen beruflichen Stationen kehrte sie 2010 zur Bank zurück. Aktuell ist sie Marktleiterin KMU in Scuol. Per 1. Januar 2020 übernimmt sie die dortige Regionalleitung. Mit ihrem 24-köpfigen Team ist Cilgia Rest künftig verantwortlich für die GKB Region Scuol mit den Standorten Scuol, Müstair, Zernez und Samnaun. «Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung. Zusammen mit meinem motivierten Team bieten wir unseren Kundinnen und Kunden sämtliche Bankdienstleistungen an. Dazu gehören Anlagen, Finanzierungen, Vorsorge und Vermögensverwaltung», so die 45-jährige Engadinerin.

 

Richard à Porta geht nach 42 Jahren bei der GKB – davon 25 Jahre als Leiter der Region Scuol – Ende Januar 2020 in Pension. Die tiefgreifenden Veränderungen in der Finanzbranche während seiner Zeit bei der GKB beurteilt er als Herausforderung, die ein Höchstmass an Flexibilität abverlangte. «Der persönliche Kontakt zu Kunden und Mitarbeitenden war mir stets ein Anliegen. Der technologische Wandel der letzten Jahrzehnte hat nichts daran geändert. Die aktuelle Digitalisierung sehe ich als Chance. Sie vereinfacht die Zusammenarbeit und die Kommunikation innerhalb der Bank und mit unserer Kundschaft», meint à Porta rückblickend. Die Geschäftsleitung dankt ihm für sein grosses und langjähriges Engagement und wünscht alles Gute für den nächsten Lebensabschnitt.

 

Cilgia Rest übernimmt am 1. Januar 2020 die Leitung der GKB Region Scuol und tritt damit die Nachfolge von Richard à Porta an.

 Ihre Zusatzinfos

Recht­li­che Hin­wei­se
Die auf die­ser Web­sei­te an­ge­bo­te­nen Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen sind Per­so­nen mit Wohn­sitz in be­stimm­ten Län­dern nicht zu­gäng­lich (Dis­clai­mer).
Gemeinsam wachsen.